Die oberösterreichische Sopranistin wurde in Schärding geboren und lebt in Wien. Ihre musikalische Ausbildung erhielt Eva-Maria Schmid bereits im frühen Kindesalter (Blockflöte, Klavier, Querflöte, Gitarre). Mit 16 Jahren studierte sie parallel zum Musikgymnasium Konzertfach Gesang bei Gerald Trabesinger an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.
Nach der Matura absolvierte die Sängerin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien das Diplomstudium Lehramt Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung mit Gesang & Klavier (Abschluss: Mag.art.) sowie die Studien Gesangspädagogik mit Schwerpunkt Gesang Popularmusik (Abschluss mit Auszeichnung: BA) bei Lydia Vierlinger und Operette bei Wolfgang Dosch an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, wo sie zudem in Schauspiel und Tanz ausgebildet wurde.

 

Im Juni 2017 schloss Eva-Maria Schmid die Masterstudien Konzertfach Gesang bei KS Edith Lienbacher sowie Lied & Oratorium bei Florian Boesch (zuvor KS Robert Holl) mit Auszeichnung als MA (Master of Arts) am Institut für Gesang und Musiktheater Penzing der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ab.
Darüber hinaus wird sie im November 2017 das Masterstudium Gesangspdädagogik an der MDW abschließen.

 

Ergänzend zu ihren Studien nahm die Sopranistin aktiv an Meisterkursen teil, u.a. bei KS Brigitte Fassbaender, Gerhard Kahry, KS Angelika Kirchschlager, Helena Lazarska, KS Edith Lienbacher, Gerd Uecker, Michael Lakner und Norman Shetler.

 

In dieser Spielzeit debütierte die Sängerin am Theater an der Rott (D) als Pauline in J. Offenbachs Operette Pariser Leben. 2015/2016 war Eva-Maria Schmid bei der Kammeroper München (D) als Rosina in W. A. Mozarts Oper La finta semplice engagiert.
Weitere Engagements sowie Konzerte führten die junge Sängerin u.a. bereits ans Cuvilliés-Theater München (D), Theater Zug (CH), Theater Aschaffenburg (D), ins Brucknerhaus Linz (Ö), zur Pramtaler Sommeroperette (Ö), ans Nationale Operettentheater Kiew (UKR), in die Philharmonie Krakau (PL), ins Festspielhaus Baden-Baden (D), zum Festival am Semmering (Ö), ans TAG-Theater Wien (Ö), Linzer Landestheater (Ö), ins Wiener Konzerthaus (Ö), zum Musikfestival Steyr (Ö) sowie ans Stadttheater Meran (I).

 

Neben dem Musiktheater widmet sich Eva-Maria Schmid mit großer Leidenschaft dem Liedgesang, wo sie außer dem Kunstlied ebenso die Genres des Wienerliedes sowie des Chansons bedient und regelmäßig in Liederabenden zu hören ist.
Als Konzert-Solistin ist Eva-Maria Schmid mit verschiedenen Orchestern - u.a. Festival Sinfonietta Linz, Wiener Residenzorchester - erfolgreich tätig und gastiert zudem oftmals als Solistin im Bereich der Sakralmusik (u.a. Wiener Stephansdom, Augustinerkirche Wien,
Stiftskirche St. Peter Salzburg).
Rege Konzerttätigkeit führte die Sopranistin bereits in wichtige Konzertsäle Österreichs: Schlosstheater Schönbrunn, großer Ehrbarsaal Wien (Franz Lehár-Orchester), Wiener Musikverein, Palais Auersperg, Haus Hofmannsthal Wien, Lehár-Schlössel Wien, Musikhaus Doblinger Wien (Barocksalon), zu den Wiener Bezirksfestwochen sowie zum Internationalen Brucknerfest Linz.

 

Eva-Maria Schmid ist oftmalige erste Preisträgerin des Wettbewerbes "Prima la Musica" und Silber-Medaillen-Gewinnerin der "World Choir Games" (Vokalensemble Artefix), sowie Leistungs-Stipendiantin der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

 

Trotz ihrer jungen Laufbahn als Sängerin arbeitete sie bereits erfolgreich mit wichtigen Dirigent/innen und Regisseur/innen zusammen: u.a. Mariss Jansons (Wiener Philharmoniker), Riccardo Muti (Wiener Philharmoniker), Sir Simon Rattle (Berliner Philharmoniker), Stefan Soltesz (Münchner Philharmoniker), Caspar Richter (Czech Virtuosi Orchester), Andrés Garcia, Johannes Hiemetsberger, Alois Glaßner, Niels Muus, Shirin Neshat, Andreas Kriegenburg, Philipp Himmelmann, Sir Richard Eyre, Dominik Wilgenbus, André Turnheim, Manuela Kloibmüller, Michael Lakner, Susanne Sommer, Alexander Hauer und Wolfgang Dosch.

 

 

Eva-Maria Schmid

 

Zurück zu den ⇒ Solisten von St. Augustin