Lorena Espina wurde in Argentinien geboren und studierte Gesang und Klavier am Conservatorio Nacional de Buenos Aires. Sie wurde Mitglied des Opernstudios am Teatro Colon und gastierte am Teatro Argentino (La Plata), am Teatro Solís (Urugay) und am Teatro Nacional do Brasil (Brasilia) mit Partien wie Maddalena in Verdis Rigoletto und der Titelpartie in Bizets Carmen. Seit 1993 ist sie freischaffende Opern und Konzertsängerin.

 

In Österreich, wo sie ihre zweite Heimat gefunden hat, sang sie u.a. bei den Bregenzer Festspielen (Smaragdi in Francesca da Rimini), an der Wiener Kammeroper (Nancy, Orlofsky...), beim Operettenfestival in Mörbisch (Metella), beim Operettenfestival in Bad Ischl (Madame Pompadour), an der Wiener Volksoper (Zweite Dame) und viele Jahre als Solistin an der Wiener Augustinerkirche. Weitere Engagements führten sie u.a. auch an das Teatru Manoel in Malta, nach Halle und ans Opernhaus Dresden, wo sie die Titelpartie in Carmen sang.

 

Seit 2013 lebt die Sängerin in Brasilien, wo sie neben ihren sängerischen Auftritten auch als Vocal Coach arbeitet und die Leitung des Opernstudios an der Musikuniversität Espirito Santo übernommen hat.

 

 

Zurück zu den ⇒ Solisten von St. Augustin