Die junge Mezzosopranistin studierte bei Robert Gambill in ihrer Heimatstadt Berlin (UdK, Diplom 2012). Liedklassen bei Erik Schneider und Axel Bauni sowie Meisterkurse bei Montserrat Caballé, Grace Bumbry, Lorenzo Regazzo, Frank Hilbrich und Michael Hampe runden ihre Ausbildung ab.

 

Die Spielzeit 2016/17 führt Anna als Cherubino in Die Hochzeit des Figaro an die Staatsoperette Dresden, als Dorabella in Così fan tutte erneut an die Oper Halle, als 2. Angel/Marie in »Written on Skin« ans Teatro comunale Bolzano, als Flora in »La Traviata« zu den Tiroler Festspielen Erl (Winterfestival), als Emilia in »Otello« an das Theater Lüneburg sowie als Semiramide (Titelpartie) und Waltraute in »Die Walküre« erneut zu den Tiroler Festspielen Erl (Sommerfestival).

 

In der Spielzeit 2015/16 gastierte Anna Werle als Ramiro in La finta giardinera am Landestheater Detmold, als La Ciesca in Gianni Schicchi am Staatstheater Mainz, als Mercédès an der Oper Kiel, als Dorabella an der Oper Halle, als Rosina in Il Barbiére di Siviglia in Reggio Calabria/Italien, als Waltraute in Die Walküre bei den Tiroler Festspielen Erl und bei den Neujahrskonzerten der Philharmonie Baden-Baden unter Pavel Baleff. Mit großem Erfolg debütierte sie in der Mezzosopranpartie im Verdi-Requiem im Berliner Dom und im Rbb-Sendesaal.

 

In der Spielzeit 2014/15 debütierte die junge Sängerin erfolgreich als La Ciesca an der Komischen Oper Berlin, als Lola in Cavalleria rusticana am Stadttheater Klagenfurt, am Gewandhaus Leipzig in der Altpartie im Weihnachtsoratorium von J. S. Bach, beim Yuri-Bashmet-Festival im Rahmen der Olympischen Winterspiele in Sochi sowie im Konzerthaus Berlin in Kurt Weill’s Der Silbersee unter dem Dirigat von Iván Fischer.

 

Direkt nach Abschluss ihres Studiums war Anna von 2012-2015 fest am Landestheater Detmold engagiert und hier u. a. als Rosina in Il Barbière di Siviglia, Hänsel in Hänsel und Gretel, Ramiro in La finta giardinera, Rossweiße in Die Walküre, Karolka in Jenufa, La Ciesca und La Zelatrice in Il trittico, Carmen, Blumenmädchen in Parsifal, Page in Salome, 2. Dame in Die Zauberflöte sowie in der Hauptrolle der Dolly Fleuriot in Benatzky's Operette Meine Schwester und ich zu sehen.

 

Die vielseitige Künstlerin ist auch eine gefragte Konzert- und Liedsängerin. Konzertauftritte führten sie an das Gewandhaus Leipzig, an das Konzerthaus Berlin, in den Berliner Dom, zum Yuri-Bashmet-Festival, in den Rbb-Sendesaal, im Rahmen einer Konzerttournee mit Helmuth Rilling an das Teatro San Carlo di Genova, Teatro comunale Vicenza, Auditorium Manzoni Bologna, an das Teatro comunale Siena sowie ins Castel S'Elmo Napoli. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie mit der Philharmonie Baden-Baden unter Pavel Baleff.

 

Bereits während des Studium debütierte sie als Dorabella am Anhaltischen Theater Dessau sowie bei in derselben Partie bei der Jungen Oper Schloss Weikersheim (Jeunesses Musicales).

 

Die Mezzosopranistin ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe, u. a. 1. Preis beim Concorso Città di Alcamo, 2. Preis beim Concorso Bellini (Caltanissetta), 1. Preis beim Canto Festival Amandola, 2. Preis beim Wettbewerb der Accademia Belcanto in Graz, Sonderpreis beim Podium Junger Gesangssolisten des VdKC sowie Finalistin beim Marie Kraja Wettbewerb in Tirana.

 

Anna Werle

 

Zurück zu den ⇒ Solisten von St. Augustin