Peter Veit, geboren in Wien, studierte Gesang am Konservatorium und in der Opernklasse an der Musikhochschule in Wien. Meisterkurse bei Erika Köth, Josef Metternich und Kurt Widmer.

 

Engagements als Solist an der Neuen Oper Wien, der Wiener Taschenoper, dem Landestheater Altenburg und dem Opernhaus Graz u.a. mit den Partien des Papageno und des Figaro von Mozart, den Titelrollen in Giulio Cesare von Händel und in Gianni Schicchi von Puccini, sowie als Dr. Reischmann in Henzes Elegie für junge Liebende, als Bengtsson in Gespenstersonate“von Reimann und als Grigori S. Smirnov in Waltons The Bear.

 

Von 1989 bis 1998 Mitglied im Chor der Bayreuther Festspiele. Seit 1997 ist er Mitglied des Chors der Hamburgischen Staatsoper mit zahlreichen solistischen Aufgaben.

 

Auftritte als Konzert-, und Opernsänger, zuletzt als Zoroastro in Händels Orlando, als Stadinger in Lortzings Waffenschmied, als Konsul Sharpless in Puccinis Madama Butterfly und als Prediger Olin Blitch in Carlisle Floyds Susannah in der Produktion von New Hope Opera.

 

 

Zurück zu den ⇒ Solisten von St. Augustin