Die junge rumänische Sopranistin  Florina Ilie begann bereits mit sieben Jahren die Welt der Musik für sich zu entdecken. Nach acht Jahren Violinstudium und zehn Jahren Chorgesang, begann sie an der Nationalen Universität für Musik in Bukarest ihr Gesangsstudium. Bereits mit 17 Jahren debutierte sie an der Nationaloper Bukarest als Dritter Knabe in Mozarts Die Zauberflöte. Danach sang sie dort Pamina in Die Zauberflöte“ Susanna in Le Nozze di Figaro, Despina in Così fan tutte, Serpentta in La finta Giardiniera und Adina in Donizettis L'esir d'amore.

 

Zahlreiche Teilnahmen an Opernwettbewerben bescherten Florina Ilie weitere Erfolge. Unter anderem errang sie den ersten Preis mit Auszeichnung beim "Paul-Constantinescu-Wettbewerb", den Förderpreis des Opernstudios OperAvenir am Theater Basel, den ersten Preis beim Internationalen Otto-Edelmann-Gesangswettbewerb in Wien, den Förderpreis der "Jungen Oper Austria" und den ersten Preis beim Sabin-Dragoi-Wettbewerb.

 

Kürzlich vollendete Florina Ilie ihr Postgradualstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien bei Prof. Karlheinz Hanser und studiert derzeit in der Klasse von Gabriele Fontana Lied und Oratorium. "Talent zu haben ist eine Sache, aber nur gewissenhafte mit großer Hingabe geführte Auseinandersetzung mit der Musik erlaubt es mir, meine Bestimmung als Sängerin zu finden und meinen eigenen hohen Ansprüchen gerecht zu werden", ist das künstlerische Credo der aufstrebenden Sopranistin.

 

 

Florina Ilie

 

Zurück zu den ⇒ Solisten von St. Augustin