Angelo Pollak wurde in Wien geboren. Er wurde im Alter von 6 Jahren mit den Instrumenten Violoncello und Klavier ins Hochbegabten-Förderungsprogramm an der Wiener Musikuniversität aufgenommen. Großartige Lehrer wie Prof. Wolfgang Herzer, Prof. Heinrich Schiff und Prof. Alma Sauer nahmen ihn unter ihre Fittiche. In dieser Zeit führte ihn sein musikalischer Weg an die Spitzenhäuser Wiens, wie das Wiener Konzerthaus oder den Musikverein. 11 Mal gewann Angelo Pollak den 1. Preis bei dem Wettbewerb "Prima la Musica" mit beiden Instrumenten, sowohl solistisch als auch kammermusikalisch.

 

Seit 2011 ist er ordentlicher Gesangsstudent bei Prof. Margit Klaushofer. Seit Oktober 2014 befindet er sich im Masterstudium der Liedklasse Charles Spencer. Im Winter 2011 und 2012 sang er in den Kinderopern Aladdin und Das Traumfresserchen an der Wiener Staatsoper. Im Sommer 2013 debütierte Angelo Pollak im Zuge der Salzburger Festspiele, im Rahmen des Young Singer Projects (Akademie Meistersinger) unter der Leitung von Daniele Gatti. Anschließend sang er die Rolle des Taminos in der Zauberflöte für Kinder im Rahmen der Kinderopernfestspiele Jennersdorf.

 

Im November 2014 gewann der junge lyrische Tenor gemeinsam mit seiner Schwester Fiona den 1. Preis des Festivals Vocallis in Vaals und kurze Zeit später erhielten sie den 3. Preis beim Internationalen Lied-Duowettbewerb in Enschede. Anschließend sang er den Tamino im Schlosstheater Schönbrunn. Angelo Pollak vertrat Österreich im Mai 2015 beim Internationalen-Students-Festival in Kyoto, Japan, und gestaltete dort mehrere Konzerte mit großem Erfolg.

 

Im darauffolgenden Sommer sang der junge Tenor mit großem Erfolg die Rolle des Alfred in der Fledermaus im Schlosstheater Schönbrunn. Des weiteren wurde er im August gemeinsam mit seiner Schwester zur öffentlichen Meisterklasse mit KS Peter Schreier während der berühmten Schubertiade in Schwarzenberg eingeladen. Weitere Meisterklassen u.a. mit KS Robert Holl, KS Johan Botha, KS Brigitte
Fassbaender, KS Kurt Equiluz, Helmuth Deutsch, etc. darf er in seinen Erfahrungsschatz mit aufnehmen.

 

Im April 2016 wird er in Sofia seinen ersten Evangelisten bestreiten.

 

 

Zurück zu den ⇒ Solisten von St. Augustin