Gottfried Fragner | © Stift Klosterneuburg

Gottfried Fragner | © Stift Klosterneuburg

Gottfried Fragner

Gottfried Fragner wurde unter dem Namen Gottfried Lehrer 1970 in Salzburg geboren, war Sopransolist bei den Wiener Sängerknaben. Erste musikalische Erfahrungen unter Prof. Hans Gillesberger und Prof. Uwe Christian Harrer.

 

Matura am Musikgymnasium in Wien. Studium der Kirchenmusik am Konservatorium der Erzdiözese Wien sowie Studium der Theater- und Musikwissenschaft an der Universität Wien. Verschiedene Meisterkurse, unter anderem bei Gustav Kuhn in Chordirigieren und Orchesterdirigieren.

 

1993 dirigierte Fragner die erste Aufführung eines Broadway Musicals (A Chorus Line) in Bangkok, Thailand. Er leitete einen Gesangsworkshop mit verschiedenen thailändischen Pop- und Jazzgrößen und arrangierte das Musical speziell für das Bangkok Symphony Orchestra zusammen mit Prof. Tudor Saveanu.

 

Von 1995 bis 2001 war Fragner Professor für Musiktheorie, Rhythmuserziehung, Gehörbildung, Klavier und Orgel.

 

Von 1995 bis 2007 leitete Fragner als Gründer und Dirigent das Vocalensemble und Consort Polyhymnia Alte Universität Wien. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland sowie zahlreiche CD-Einspielungen und Einladungen zu Festivals (Orgelfestival Massevaux, Frankreich; Orgelfestival Stift Zwettl; Brucknerfest Linz; Haydnfestspiele Eisenstadt; Klangbogen Wien). Programmatische Gestaltung eines Abonnementzyklus in der Universitätskirche-Jesuitenkirche, Wien 1 sowie Gestaltung der Sommermessen. Fragner vergab zahlreiche Kompositionsaufträge für Kirchenmusik an österreichische Komponisten und dirigierte die Uraufführungen (Guido Mancusi, Peter Planyavsky, Wolfgang Sauseng, Karl Stirner, Thomas Schmögner u. a.).

 

Zum Jahr der Orgelweihe der neuen Späth-Orgel in der Wiener Universitätskirche iniziierte Fragner zusammen mit dem Organisten Prof. Thomas Schmögner das Orgelfestival "Organo Pleno" von Mai bis Oktober 2004 als Leiter und Dirigent. Einladung zahlreicher internationaler Organisten wie Vincent Warnier, Olivier Latry, James David Christie u. a. sowie dem "Ensemble intuitive Musik Weimar". Dirigent der Uraufführung der Orgelfassung von Anton Bruckners "Te Deum" mit allen Chören der Jesuitenkirche Wien.

 

2005 rekonstruierte Fragner die Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart, um diese liturgisch zur Aufführung zum Patrozinium der Jesuitenkirche bringen zu können. Eine viel beachtete Einspielung dieser sowie das Galakonzert zu Mozarts Geburtstag beim Orgelfestival Massevaux (Livemitschnitt dieses Konzertes) und das Eröffnungskonzert des Orgelfestival Stift Zwettl folgte mit diesem Werk.

 

Seit 2012 als Gastdirigent und Substitut in der Kirchenmusik St. Augustin tätig.

 

Seit 2014 ist Fragner, zuerst als Salesmanager, seit Dezember 2014 als Betriebsleiter für Kultur, Tourismus und Marketing im Stift Klosterneuburg tätig.